"Timos Baby"

Veröffentlicht im Oktober 2023.
Cover von Chrissy Bouzrou.

Das E-Book ist bei Amazon erhältlich, entweder via Kindle Unlimited oder für 4,99 € zu kaufen.

Das Taschenbuch (Printausgabe 228 Seiten, 12,90 €) ist erhältlich bei BoD, Thalia, buecher.de, Amazon, weiteren Online-Händlern und  bei jeder Buchhandlung.
Und bei mir mit Lesezeichen und persönlicher Widmung.

Inhalt

"Timos Baby" ist eine Fortsetzung meines Romans "Die Steine der Zwillinge", erschienen im Januar 2023. Der neue Roman handelt drei Jahre nach Noras Abenteuer im kanadischen Nationalpark.
"Timos Baby" baut nicht auf der Geschichte im ersten Buch auf, sondern kann völlig unabhängig gelesen werden.

Timo, ein junger Mann von einundzwanzig Jahren, wird nach einer flüchtigen Liebesnacht Vater. Die zukünftige Mutter will das Kind an Adoptiveltern übergeben. Doch Timo und seine Familie sind fest entschlossen, das Baby zu behalten. Mit Hilfe eines Au-pair-Mädchens und tatkräftiger Unterstützung der ganzen Großfamilie nehmen sie die Herausforderung der Kindererziehung an. 

Der neue Alltag wird jäh gestört, als das Baby zwei Monate nach seiner Geburt auf mysteriöse Weise aus einem Park verschwindet. 

Inmitten der Verzweiflung und Angst macht sich die Familie, unterstützt von der Polizei und einer engagierten Detektivin, fieberhaft auf die Suche. 

Wird es ihnen gelingen, das Baby zu finden? Und es unversehrt zurückzuholen?

Dies ist eine packende Familiengeschichte über Mut, Liebe und Entschlossenheit.

Blick ins Buch:

Leseprobe

Nora hatte nicht erwartet, mit neunundvierzig Jahren Großmutter zu werden. Großmutter, das bedeutete in ihren Augen, dass man alt wurde, dass diverse Zipperlein begannen und dass man an Attraktivität verlor….

Noras Sohn Timo hatte nach dem Abendessen seinen Eltern eröffnet, dass er Neuigkeiten für sie habe. …

Timo trank einen Schluck aus seiner Flasche mit alkoholfreiem Bier und räusperte sich.

»Ihr werdet Großeltern«, sagte er und sah seiner Mutter ins Gesicht. Die Finger seiner rechten Hand liefen die Sessellehne auf und ab. 

Nora erstarrte. Sie schlug die Hand vor den Mund und holte tief Luft. Ihr Sohn wurde Vater, mit einundzwanzig Jahren? Sie tastete nach der Hand ihres Mannes Niklas, sie musste sich irgendwo festhalten. Niklas hüstelte, wechselte einen raschen Blick mit seiner Frau und beugte sich vor.

»Wat es?«, fragte er in seinem kölschen Dialekt, den er sorgsam pflegte und meistens sprach, wenn er aufgeregt war. »Du wirst Vater? Wer ist das Mädchen? Kennen wir sie?«

Rezensionen 

  • Spannend und berührend zu gleich 

Wilma Borghoff erzählt die Geschichte sehr berührend. Erst mutet es wie eine Familiengeschichte an, dann kommt ein Spannungsteil hinzu. Mich hat das Buch in Atem gehalten und ich habe es fast in einer Nacht ausgelesen

  • Eine berührende und spannende Familiengeschichte 

Leider waren die 211 Seiten aufgeteilt in 25 Kapitel so schnell ausgelesen. Eine berührende Familiengeschichte und eine spannende Entführung, bei der ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und das mich gut unterhalten hat. Ich freue mich jetzt schon auf die angekündigte Geschichte von Hanna Gruner.

 

  • Ein wunderbares Buch 

Der Titel hat mich gleich neugierig gemacht und natürlich die Geschichte. Ein so junger allein erziehender Vater, wie soll das bloß gehen ? Aber da habe ich noch nicht gewusst, was Timo für eine großartige Familie hat. Alle, Eltern Großeltern, Geschwister, Tanten und Onkel mit Kindern sind da und wollen helfen. Und dann ist da ja auch noch ein Au Pair Mädchen. Aber da wird die kleine Milena entführt und wieder sind alle da und helfen.Die Suche, auch mit der Polizei geht los.
 Wo ist nur Milena ??? Das Buch hat richtig Spaß gemacht uns ist sehr zu empfehlen. 

 

  • Lebensnah, lebensbejahend und einfühlsam

Das Buch ist wunderbar, spannend und berührend zugleich. Die Spannung wird zweimal hergestellt, einmal durch die Frage, ob Timo das Baby behalten und wie er die Versorgung sicherstellen kann. Und nach erfolgreicher Lösung wird das Baby entführt und die ganze Familie beteiligt sich an der Suche. Wilma Borghoff schafft es, die Spannung aufrecht zu erhalten und gleichzeitig die handelnden Personen sehr anschaulich zu schildern. Ich mag jede davon, auch oder gerade weil sie mit ihren Schwächen sehr menschlich sind. Ganz nebenbei werden unterschiedliche Lebenslagen eingeflochten, in denen man eigene Freunde wieder erkennt. Die auftauchenden Probleme werden durch die starke Familie sukzessive gelöst, ohne sie zu beschönigen. Lebensnah, lebensbejahend und einfühlsam. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen bevor ich es zu Ende gelesen habe.